Snake Corps entstand 1984, ein Jahr vorher trennte sie sich von der Band Sad, Lovers And Giants (SLG).
Nach der Trennung suchten Tristen Garel-Funk und Nigel Pollard über die Zeitung Melodie Maker neue Mitglieder um einen neuen kantigeren schnittigeren Sound zu machen. Nach vielen Proben entschieden sie sich für Marc Lewis und Liam McGuiness für Gesang und Bass.
Durch diese Besetzung entstand der eigene Sound. Die Music/Sound wurde aufgenommen und später in dem Album und Videos zu Look East for Eden im Kingston Poly herausgegeben. Marc war dort Student.
Nach den anfänglichen Erfolgen wird eine Fangemeinde der ehemaligen Band Sad,Lovers And Giants größer. Nigel verließ die Band und wurde von Jon Greville ersetzt.
Mit dieser Besetzung nahmen sie dann das Erste Album "Flesh On Flesh" auf. Dieses Album wurde von Midnight Music (Plattenfirma) herausgegeben. Konzerte durch Europa festigten den Aufbau der Band. Die Geschichte der Band war in der Heimat unterschiedlich von Zeitung und Radio erzählt wurden. Sie waren mittlerweile nicht mehr zufrieden mit dem eigenen Sound und hatten sich für entschieden einen Keyboarder mit einzubauen.
Das Ergebnis war, dass David Woods ein alter Schulfreund und ehem. Mitglied der Band (SLG) in die neue Band eintrat und keyboard spielte.
Dann ersetzte Jim Blanchard Liam am Bass. Mit dieser neuen Besetzung kam das zweite Album "Smother Earth" heraus. Mehr Gigs folgten, aber England wollte das nicht anerkennen, trotz des weltweiten interesses. Der größte Teil der Platten wurde in andere Länder verkauft.
Ian Gibson hat David Woods am Keyboard ersetzt.
Frei von dem Vertrag bei Midnight Music, aber noch mit der Verpflichtung einmalig eine Platte auf eigene Kosten herauszugeben. Mit dieser Besetzung und der Verpflichtung wird das Album 3rd Cup im Midnight-owend Berry Street Studios aufgenommen.
Mit Bred Grisdale am Mischpult steuert er den Ablauf und bringt kreative Ideen mit und bringt Band und Ingenieure zusammen. Es ist das beste Ergebnis der Snake Corps und das beste Album.
Aber alles scheint nicht so gut zu sein wie man glaubt, denn in England kennt man den Erfolg immer noch nicht an. Die Bandmitglieder sind frustriert und haben Angst, das das neue Album kein Erfolg haben wird. Nach vielen harten finanziellen Jahren geht Midnight Music in Insolvenz und alle Rechte wurden an Cherry Red Records verkauft.
Die Band findet dann heraus, dass ihre Musik jemand anders gehörte. Und zwar back catalog, stock and copyrigt. Das war zuviel für die Band und trennte sich. Es erscheint das Best-Of Album "Spice" unter dem Label Cherry Red Records. Gott sei Dank hat die band die fertigen Tonaufnahmen von "3rd Cup" in ihrem eigenen Besitz als Midnight Music Pleite ging. Allerdings wurde dieses Album Jahre vorher auf CD vom Label Ophidian herausgegeben.

   
 
links
   
 
   
 
 
 
   
 
 
   
     
 
 
 
 

Home | Biog | Discography | Images | Video | Merchandise | Links | Email